Fit in den Tag starten mit Overnight Oats zum Frühstück

Return to all

Hey Superheld,

morgens ist leider nicht immer viel Zeit für ein ausgiebiges Frühstück.
Doch wir alle brauchen Energie für die kleinen und großen Herausforderungen des Alltags.

Das perfekte Kick-Start einen energiegeladenen Tag: Overnight Oats

Zu deutsch: über Nacht eingeweichte Haferflocken. Das klingt zugegebenermaßen etwas langweilig – aber mit ein paar weiteren Zutaten wird daraus ein schnelles,  extrem gesundes und super leckeres Frühstück. Einfach am Vorabend zubereiten und am Morgen fertig genießen. Die Mischung aus Haferflocken, Leinsamen, Nüssen, Trockenfrüchten und Gewürzen liefert alles, was man für den Start in den Tag braucht, ohne schwer im Magen zu liegen. Jede einzelne Zutat hat eine Vielzahl von gesundheitsfördernden Wirkungen.

 

Welche Wirkungen haben die einzelnen Zutaten?

Haferflocken

machen satt, liefern Energie und sorgen für „gutes Klima“ in unserem wichtigsten Organ: dem Darm.  

Bei einem geringen Fettanteil und einer niedrigen Gesamtkalorienzahl punkten Haferflocken mit einem hohen Gehalt an Ballastoffen, Eiweiß und wichtigen Mikronährstoffen wie B-Vitaminen, Magnesium, Zink und Eisen. 

Den größten Anteil der löslichen Ballaststoffe im Hafer macht das sogenannte Beta-Glucan aus. Beta-Glucan hilft bei der Regulierung von Cholesterin- und Blutzuckerspiegel,   schützt die Schleimhäute des Magen-Darm-Trakts und fördert eine gesunde Darm-Flora. Die Darm-Flora ist extrem wichtig für unsere Gesundheit, da sie Einfluss auf wichtige Körperfunktionen wie Immunsystem, Hormon- und Energiestoffwechsel und unser Nervensystem hat. 80% des Glückshormons, Serotonin, werden im Darm gebildet, weswegen uns unsere Darm-Gesundheit besonders wichtig sein sollte.

 

Leinsamen

unterstützen das Immunsystem und sorgen für einen ausgeglichenen Hormonhaushalt. 

Leinsamen sind nicht nur eine großartige Quelle für die wichtigen Omega-3-Fettsäuren, sondern auch für Eiweiße, Ballastoffe und wichtigen Antioxidantien. Mit den enthaltenen Quell- und Schleimstoffe helfen Leinsamen bei der Verdauung, senken den Cholesterinspiegel, verbessern die Herz-Kreislaufgesundheit und wirken krebs-vorbeugend. Bereits 1 EL Leinsamen pro Tag versorgt uns mit einer ausreichenden Menge an Omega-3-Fettsäuren, die die Durchblutung fördern und Entzündungen hemmen. Weiterhin enthalten Leinsamen Lignane, sogenannte Phytoöstrogene, die einen balancierenden Effekt auf das Hormonsystem von Männern und Frauen haben und den Körper vor oxidativem Stress schützen. 

 

Mandeln

sind das perfekte Brain-Food und helfen beim Abnehmen. 

Durch die Kombination aus nervenstärkenden Inhaltsstoffen wie Vitamin E, Niacin, Phosphor und Magnesium schützen Mandeln Gehirn und Nervensystem und fördern die Konzentration. Mandeln sind eiweiß- (19g/100g)  und fettreich – aber keine Angst! In Studien konnte gezeigt werden, dass eine Hand voll Mandeln pro Tag das Gewicht positiv beeinflusst und beim Abnehmen hilft. Tipp: Mandeln mit Schale essen, da diese zusätzlich Ballaststoffe und Antioxidantien enthält und gut kauen, da unzerkleinerte Mandeln schwer verdaulich sind. 

 

Getrocknete Aprikosen

für gesunde Augen, junge Haut und eine gute Muskelfunktion. 

Durch den Wasserentzug steigt der Mineraliengehalt in Früchten deutlich an. Aprikosen sind besonders reich an Kalium, einem Mineralstoff, der für die Muskulatur und die Regulation des Blutdrucks wichtig ist. Die gelbe Farbe erhalten Aprikosen durch den hohen Gehalt an Beta-Carotin , eine Vorstufe, von Vitamin A. Bereits mit drei getrockneten Aprikosen pro Tag wird ein Großteil des Tagesbedarfs an Vitamin A gedeckt. Vitamin A ist wichtig für die Sehfunktion und hilft das Auge feucht zu halten. Als starkes Antioxidans schützt Vitamin A vor freien Radikalen und kann damit der Hautalterungen vorbeugen. Kollagen und Keratin fördern die Elastizität und Straffheit der Haut, für die Bildung der beiden Bausteine wird Vitamin A benötigt. 

 

Zimt

bringt guten Geschmack und regt den Stoffwechsel an,

Zimt dient als Gewürz nicht nur dazu dem Essen einen besonders guten Geschmack zu verleihen, sondern hat eine Vielzahl gesundheitliche Vorteile. Durch seine stoffwechsel-anregenden und insulin-ausgleichenden Wirkung ist Zimt besonders geeignet den Blutzucker zu kontrollieren und ungeliebtes Bauchfett loszuwerden. Für den Hausgebrauch eignet sich Ceylon-Zimt in guter, am besten Bio- Qualität.   

 

Apfelsaft

als gesunde Zuckeralternative.

100% iger Apfelsaft hat einen hohen Gehalt an fruchteigenem Zucker – dies lässt ihn süß schmecken und macht ihn zur perfekten Alternative für Zucker. Zwar fehlen im Apfelsaft, die Ballaststoffe des Apfels, doch enthält er im Gegensatz zu raffinierten Zuckern Mineralien wie z.B. Kalium, die für Nerven- und Muskelfunktion wichtig sind. Das ist auch der Vorteil der anderen Zuckeralternativen wie Agavendicksaft, Ahornsirup, Dattelsüße und Kokosblütenzucker. Dennoch gilt auch für diese Süßungsmittel wie für Zucker: in Maßen genießen.

 

Lasst es Euch schmecken und genießt Euren Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.